Warberg

Neue Burg

Burg


Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
LandkreisHelmstedt
Ort38378 Warberg
Adresse:An der Burg 3
Lage:ca. 1.000 m südlich Warberg
Geographische Lage:52.183435°, 10.916398°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Anlage mit Ober- und Unterburg, höher liegende Oberburg mit mächtigem Bergfried, umbaut von Herrenhaus, im Kern mittelalterliches Herrenhaus in der Unterburg, heute trockener Wassergraben

Turm

Bergfried

Der Bergfried war einst von dem dreigeschossigen Herrenhaus umgeben.
Form:quadratisch
Höhe:19,00 m

Kapelle

Patrozinium:Jungfrau Maria und Heiliger Nikolaus
1346 Erwähnung einer Kapelle in der Unterburg, geweiht der Jungfrau Maria und dem Heiligen Nikolaus

Bezug zu anderen Objekten

Nachfolger von Burg Alt-Warberg

Historische Ansichten



Stich von Matthäus Merian

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Warberg (Stammsitz)als Erbauer
Freiherren von Warbergum 1620 ausgestorben
Herzöge von Braunschweig–Wolfenbüttelnach 1620
Schulverein Reichs–Landhandelsschule1938 Kauf

Historie

um 1200 für die Herren von Warberg (Stammsitz) errichtet
1202 (Herren von Warberg)
1356in einer Fehde zwischen Herzog Magnus von Braunschweig und dem Magdburger Bischof Otto von einem Heer des Bischofs belagert und zerstört, anschließend Wiederaufbau der Burg
um 1450Bau des Palas
2. Hälfte 16. Jh.Umgestaltung zum Renaissanceschloss unter Anton d. Ä. von Warberg, Bau des Herrenhauses mit Ummantelung des Bergfrieds
1618/48im Dreißigjährigen Krieg beschädigt
1650Beginn der landesherrlichen Verwaltung
1807Ende der Nutzung als Domäne und Sitz des Amtes Warberg
ab 1918Nutzung als Staatsdomäne
ab 1938Nutzung als landwirtschaftliche Handelsschule
1938–1942umfangreiche Umbaumaßnahmen
1942–1945Nutzung als Wehrmachtslazarett
1948–1955Nutzung als Tuberkulose-Krankenhaus des Landkreises Helmstedt
1999–2004Sanierung der Oberburg und Erhöhung des Burgturmes
2002Sanierung der Außenanlagen
ab 2005Durchführung von Sanierungsarbeiten in der Unterburg

Ansichten




Quellen und Literatur

  • Braunschweigische Landschaft e.V. (Hrsg.) (2007). Kulturdenkmale im Landkreis Helmstedt, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Friedrich, Verena (1997). Burg Warberg, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Müldner, Gundula, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.) (2001). Die alte Burg Warberg im Elm, Landkreis Helmstedt, in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 01/3, S. 130ff, 1. Aufl., Braubach/Rhein
  • Schultz, Hans Adolf (1984). Burgen und Schlösser des Braunschweiger Landes, 4. Aufl., Braunschweig
  • Steinmetz, Wolf-Dieter (Bearb.) (1997). Das Braunschweiger Land. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 34, 1. Aufl., Stuttgart
  • Weiß, Gerd (Bearb.) (1992). Bremen Niedersachsen. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Warberg 
Alte Burg
Alt-Warberg
Warburg
WarbergBurgrest1.83
EsbeckSchöningen-EsbeckHerrenhaus3.88
ElmsburgSchöningenBurgrest4.41

Nutzung
Veranstaltungsort
Tagungsort
Hochzeiten
Hotel
Bundeslehranstalt
Externe Links
 Burg Warberg
Verein
 Freundeskreis der Burg Warberg e.V.
Letzte Änderung
Dez
24
2016