Greissenegg

Unter-Voitsberg, Greisenegg, Greiseneck

Schloss


Liuthalas / CC BY-SA

Lage

Land:Österreich
Bundesland:Steiermark
Bezirk:Voitsberg
Ort8570 Voitsberg
Adresse:Greißeneggerstraße
Lage:auf einem fast frei stehenden Hügel im Süden der Stadt
Geographische Lage:47.048774°, 15.143589°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Viereckiger Bau mit kleinem Hof, mächtiger Torbau

Herkunft des Namens

Namensgebend war der 1471 von Kaiser Friedrich III. hingerichtete Andreas von Greißenegg.

Kapelle

Die Schlosskapelle stammt aus dem Jahr 1693 und befand sich im zweiten Stock des Westraktes.

Historische Ansichten



Kupferstich von Georg Matthäus Vischer

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Greissenegg
Georg von Herberstein16. Jh.
Grafen von Wagensperg19. Jh.

Historie

1443 („Veste Voitsberg enhalb der Kainach“)
1877Umbau in ein Landhaus durch den Kohlengewerken August Zang
nach 1980Durchführung von Restaurierungsarbeiten

Quellen und Literatur

  • Kramer-Drauberg, Barbara / Szakmáry,  Heribert (2007). Schlösser, Burgen und Ruinen der Steiermark - Band 1, 1. Aufl., Gnas
  • Martinic, Georg Clam (1991). Österreichisches Burgenlexikon, 1. Aufl., Linz


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Obervoitsberg 
Ober-Voitsberg
VoitsbergBurgruine0.68
Neu-Leonroth 
Leonrod
Leonrode
Neu-Leonrode
Sankt Martin am WöllmißbergBurgruine2.65
Kleinkainach 
Saurausches Schloss
Neu Kainach
Ney Kainach
Bärnbachverschwundenes Schloss3.34
KremsVoitsbergBurgruine3.54
Alt-Kainach 
Kainach
BärnbachSchloss4.07
PiberKöflachSchloss4.77