Creuzburg

Burg


Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
Wartburgkreis
Ort99831 Creuzburg
Lage:oberhalb der Stadt auf einem Muschelkalkhügel
Geographische Lage:51.051299°, 10.244847°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

An der Stelle der Burg befand sich vermutlich ein karolingischer Königshof und später ein kleines, befestigtes Kloster. Die Burg war ein Eckpunkt der Stadtbefestigung und direkt in diese einbezogen. Trotz vieler An- und Umbauten im Laufe der Jahrhunderte ist die ursprüngliche Anlage mit Ringmauer, Palas und Wohnturm noch gut erkennbar, so ist die Ringmauer mit Zinnen noch fast vollständig erhalten. Der Palas an der SW-Ecke der Anlage besitzt vermauerte Reste romanischer Doppel- bzw. Mehrfacharkadenfenster. In der Mitte der Südseite befindet sich ein wohnturmartiger Saalbau mit ca. 9 x 11 m Grundfläche. Das „Gelbe Haus“ ist ein schlichter Renaissancebau mit Fachwerkobergeschoss.

Der Ort wird erstmals 973 als „Cruciburc“ erwähnt.

Innenausstattung

Herzoghaus mit einer Stuckdecke von Gottfried Heinrich Krohne.

Kapelle

Die Burgkapelle ist 1260 bezeugt. Sie wurde im 14.Jh. abgebrochen und auf der Stelle des Chores eine kleine Kapelle erbaut.

Maße

Tiefe des Burgbrunnens ca. 37,5 m, Durchmesser ca. 3 m

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Landgraf Ludwig II. von Thüringenals Erbauer
Landgrafen von Thüringen
Georg Kossenhaschen1921
Stadt Creuzburgnach 1991

Historie

1218erwähnt
um 1170Erhöhung der Ringmauer
1294Belagerung der Burg durch König Adolf von Nassau, nach dem Aufbrauchen der Wasservorräte kapitulieren die Verteidiger
nach 1440die Burg hat weitgehend an Bedeutung verloren
16.–18. Jh.verschiedene Um- und Ausbaumaßnahmen
1534Bau zwischen Palas und Wohnturm
1606Bau des Gelben Hauses neben dem Ost-Tor
18. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
1879Aufhebung des Amtssitzes
1981–1991Sanierung der verfallenen Burganlage

Ansichten



Bild 5: © Andreas Umbreit TerrapolarisBild 6: © Andreas Umbreit Terrapolaris

Quellen und Literatur

  • Bienert, Thomas (2000). Mittelalterliche Burgen in Thüringen, 1. Aufl., Gudensberg-Gleichen
  • Groß, Dr. Lothar / Sternal,  Bernd (2019). Thüringer Burgen, Schlösser und Wehrbauten - Band 1, 1. Aufl., Quedlinburg
  • Köhler, Michael (2003). Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze, 2. Aufl., (.o.O.)
  • Neuenfeld, Klaus (2012). Streifzüge durch Thüringer Residenzen, 1. Aufl., Langenweißbach
  • Schmidt, Horst, Burgverein Creuzburg e.V. (Hrsg.) (o.J.). Die Creuzburg - Geschichte und Baugeschichte, 2. Aufl., Creuzburg


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
CreuzburgCreuzburgStadtbefestigung0.29
WilhelmsglücksbrunnCreuzburgGutshaus1.59
LengrödenKrauthausen-LengrödenGutshaus2.99
KrauthausenKrauthausenverschwundenes Gutshaus4.13
KrauthausenKrauthausenWasserburgrest4.23
DeubachshofKrauthausen-DeubachshofGutshof4.68
WillershausenHerleshausen-Willershausenteilweise erhaltenes Schloss4.87
MadelungenEisenach-Madelungenverschwundenes Wasserschloss4.88

Nutzung
Hotel
Restaurant
Burgmuseum
Ausstellungsräume
Heimatstube
Töpferei
Veranstaltungsort (Mittelalterfest)
Standesamt
 Eintrittsgebühr
Externe Links
 Burg Creuzburg
 Burgfest Creuzburg