Hürben

Burgrest

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Ostwürttemberg
LandkreisHeidenheim
Region:Schwäbische Alb
Ort89537 Giengen an der Brenz
Lage:auf einer nach SO in das Hürbetal vorspringenden Kuppe gelegen
Geographische Lage:48.593122°, 10.203958°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Die Herren von Hürben waren vermutlich staufische Ministerialen.

Kapelle

Die Kapelle wurde 1728 durch Blitzschlag beschädigt und 1737 durch einen kalten Blitz endgültig zerstört.

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Hürbenals Erbauer
Grafen von Dillingen1227 Kauf von Gottfried von Wolfach
Grafen von Helfenstein1286 als Erbe
Albrecht von Rechberg1385
Stadt Ulm1442 als Pfand
Graf Ulrich I. von Württemberg1448

Historie

1135 („Teginhart de huirwin“)
24. Juni1449 im Ersten Markgrafenkrieg bis auf die Kapelle zerstört und nicht wiederaufgebaut

Quellen und Literatur

  • Bizer, Christoph / Götz,  Rolf (1989). Vergessene Burgen der Schwäbischen Alb, 1. Aufl., Leinfelden-Echterdingen
  • Schmitt, Günter (1995). Ostalb. Burgenführer Schwäbische Alb 6, 1. Aufl., Biberach


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Kaltenburg 
Kaltenberg
Giengen an der Brenz-HürbenBurgruine1.39
EselsburgHerbrechtingenBurgrest1.77
Burgberg 
Burg Berg
Giengen an der Brenz-BurgbergSchloss2.78
FalkensteinGerstetten-Dettingen am AlbuchBurgrest3.11
Hürgerstein 
Hürgestein
Gerstetten-Dettingen am AlbuchBurgrest3.40
Bindstein 
Binstein
HerbrechtingenBurgrest3.60
BenzenbergHermaringenverschwundene Burg4.11
Güssenberg 
Güssenburg
HermaringenBurgruine4.13
Giengen an der BrenzGiengen an der BrenzStadtbefestigung4.16
StettenNiederstotzingen-Stetten ob LontalSchloss4.37
RavensburgGiengen an der Brenzverschwundene Burg4.60

Nutzung
Friedhof