Niederstotzingen

Maldeghem

Schloss


© Harald Fliegel

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Ostwürttemberg
LandkreisHeidenheim
Region:Schwäbische Alb
Ort89168 Niederstotzingen
Geographische Lage:48.541795°, 10.232342°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Dreiflügelanlage mit dreiachsigem Mittelrisalit, Säulenportikus, Orangerie, Rentamtei, Torhaus

Innenausstattung

Die Innenausstattung wurde 1809 versteigert.

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Stotzingen
Herren von Stain Carl Leopold Graf Maldeghem1821 Kauf
Grafen Maldeghem

Historie

1050 („Stozzingen“)
1340Zerstörung der Burg durch die Augsburger
um 1366Wiederaufbau der Burg
um 1530Errichtung eines Neubaus für Bernhard II. von Stain
1775–1783Bau der dreiflügeligen Schlossanlage für Graf Karl Leopold von Stain (Oberleitung Stadtmaurermeister Johann Georg Launer)
1822Anbau des Säulenportikus
1822–26Instandsetzung des Schlosses
1950–1955Durchführung von Instandsetzungsarbeiten
1970–1972Durchführung einer Außenrenovierung

Ansichten




© Harald Fliegel

Quellen und Literatur

  • Schmitt, Günter (1995). Ostalb. Burgenführer Schwäbische Alb 6, 1. Aufl., Biberach
  • Zimdars, Dagmar (Bearb.) (1993). Baden-Württemberg I: Die Regierungsbezirke Stuttgart und Karlsruhe. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NiederstotzingenNiederstotzingenStadtbefestigung0.09
OberstotzingenNiederstotzingenSchloss0.86
StettenNiederstotzingen-Stetten ob LontalSchloss2.51
Asselfingen 
Schlösslein
Rammingen-AsselfingenBurgrest3.44
Burgberg 
Burg Berg
Giengen an der Brenz-BurgbergSchloss4.10
Kaltenburg 
Kaltenberg
Giengen an der Brenz-HürbenBurgruine4.69

Nutzung
 Privatbesitz

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und eventuelle Verbotsschilder.