Adelebsen

Burg


Copyright © Wolfgang Kassebeer

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
LandkreisGöttingen
Ort37139 Adelebsen
Adresse:Offenser Straße 1 f
Lage:auf langgestrecktem Sandsteinfelsen über dem Ort
Geographische Lage:51.577263°, 9.748719°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Mächtige Anlage, fünfeckiger, neungeschossiger Wohnturm in der Mitte der Hauptburg, Schlossgebäude aus der Renaissance und Barockzeit, polygonaler Treppenturm mit Reniassanceportal

spätmittelalterlicher Burgfried gebaut als Wohn- und Verteidigungsturm, Schlossgebäude aus der Renaissance und Barockzeit

Turm

Wohnturm

Kreuzgratgewölbe in den unteren beiden Geschossen, Haubenkamine in den Schmalseiten des 1. und 2. Obergeschosses, Aborterker
Form:fünfeckig
Höhe:39,00 m
Grundfläche:19,50 x 15,00 m
(max.) Mauerstärke:4,60 m
Anzahl Geschosse:9

Maße

Mauerstärke der Schildmauer ca. 3 m

Historische Ansichten



Bild 1: Kupferstich von Matthäus Merian, um 1654


Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Adelebsen (Stammsitz)als Erbauer
Stiftung Burg Adelebsen1947

Historie

13.Jh. für die Herren von Adelebsen (Stammsitz) errichtet
1295erwähnt
1. Hälfte 14. Jh.Bau des „Mosthauses“
um 1350Ausbau des Wohnturms
1446durch den Bischof von Hildesheim zerstört
1503Verstärkung der Burganlage
1597/98Umbau des Mosthauses
1612Wiederaufbau des Mosthauses nach einem Brand
1612–1616Bau des Renaissanceflügels anstelle der Mittelkemenate
1626im Dreißigjährigen Krieg zerstört
1685Bau des Forstamtes
ab 1740Neubau der Anlage
1748–1750Errichtung des Rentamts
1788/89Gestaltung der Gartenterrasse
1896/97Ausbau und Veränderung der Anlage
2006/07Erneuerung des Daches des Wohnturms

Ansichten




Copyright alle Bilder © Wolfgang Kassebeer

Quellen und Literatur

  • Blaich, Markus C. / Stadje,  Sonja / Kappes,  Kim (2019). Die Heldenburg bei Salzderhelden, 1. Aufl., Oldenburg
  • Grote, Klaus / Schütte,  Sven (Bearb.) (1988). Stadt- und Landkreis Göttingen. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 17, 1. Aufl., Stuttgart
  • Maier, Konrad, Kreisbildstelle Northeim (Hrsg.) (1964). Schlösser, Burgen, Wehrbauten im Kreise Northeim, 1. Aufl., (.o.O.)
  • van Kempen, Wilhelm (1960). Schlösser und Herrensitze in Niedersachsen. Burgen - Schlösser - Herrensitze, Frankfurt/Main


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Wibbecke 
Drakenburg
Adelebsen-WibbeckeHerrensitzrest2.16
Reynhardeshagen 
Alte Kirche Reinshagen
St. Maria
AdelebsenKapellenruine2.90
Reinshagener Turm (Adelebsen)AdelebsenWarte2.98

Nutzung
Verwaltungssitz der Stiftung Burg Adelebsen
Führungen nach Vereinbarung möglich
Externe Links
 Schloss Adelebsen