Salder

Schloss


Public Domain

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
StadtSalzgitter
Ort38226 Salzgitter-Salder
Adresse:Museumsstraße 34
Geographische Lage:53.229834°, 7.493255°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Wuchtige Renaissanceanlage mit hohem Sockelgeschoss und zwei Stockwerken, dreigeschossige Eckrisalite mit Kantenquaderungen und Volutengiebeln, turmartiges Treppenhaus mit geschweifter Haube an der Südfassade, dreigeschossige Seitenrisalite mit Kantenquaderungen und Volutengiebeln, weiträumiger Schlosshof mit großen Wirtschaftsgebäuden

Das Schloss Salder steht an der Stelle der verschwundenen Stammburg der Familie von Saldern und erinnert stilistisch an Bauten der Weserrenaissance, wurde im Innern aber auch barock umgestaltet.

Kapelle

Die kreisförmige, barocke Schlosskirche Maria-Magdalena wurde 1713–1718 von Hofbaumeister Hermann Korb erbaut.

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Salderals Erbauer
Statius von Münchhausen/David Sachse1608 als Pfand
Erbprinz August Wilhelm19. November 1695
Reichswerke1939
Salzgitter AGbis 1955
Stadt Salzgitter1. April 1955

Historie

1161 („Thidericus de Saldere“ im Urkundenbuch des Hochstifts Hildesheim)
1608/09Errichtung eines Neubaus im Renaissancestil unter dem braunschweigischen Kriegsrat David Sachse (Entwurf von Paul Francke aus Wolfenbüttel)
1618/48im Dreißigjährigen Krieg zeitweise Hauptquartier der kaiserlichen Truppen unter Erzherzog Leopold von Österreich und Graf Piccolomini
1695/1701Umgestaltung für Erbprinz August Wilhelm (nach Plänen Hermann korbs)
1740Zuordnung zu den herzoglichen Domänen
bis 1939Domänensitz
seit 14. Dezember 1962 museale Nutzung
1976–1978saniert

Quellen und Literatur

  • Kotyrba, Sándor / Arnhold,  Elmar (2011). Landesherrliche Schlösser - Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel, 1. Aufl., Braunschweig
  • Schultz, Hans Adolf (1984). Burgen und Schlösser des Braunschweiger Landes, 4. Aufl., Braunschweig
  • Schwarz, Dr. Gesine (2008). Die Rittersitze des alten Landes Braunschweig, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Weiß, Gerd (Bearb.) (1992). Bremen Niedersachsen. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
EvenburgLeer-LogaSchloss0.01
Philippsburg 
Philipsburg
Leer-LogaSchloss0.90
Harderwykenburg 
Hardewykenburg
Hajo-Unken-Burg
Lüningsburg
Unkenburg
Leer (Ostfriesland)Wasserburg2.99
FockenburgLeer (Ostfriesland)verschwundene Burg3.22
HaneburgLeer (Ostfriesland)Schloss3.33

Nutzung
Städtisches Museum
Open-Air-Veranstaltungen
 Eintrittsgebühr
Externe Links
 Schloss Salder
 Städtisches Museum Schloss Salder
Verein
 Förderkreis Schloss Salder e.V.
Letzte Änderung
Jun
12
2016