Herrenstein

verschwundene Burg

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberpfalz
LandkreisTirschenreuth
Ort95685 Falkenberg
Lage:ca. 4.000 m südsüdwestlich der Kirche von Falkenberg über der Einmündung des Gänsknickbaches in den Frombach
Geographische Lage:49.826464°, 12.197432°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Kleine Turmburg auf einem felsigen Geländesporn, durch Halgraben und Wall im Nordwesten begrenzt

Aus der Innenfläche stammen zahlreiche Siedlungsfunde aus dem 14./15.Jh.

Herkunft des Namens

Der Name Herrenstein geht auf eine Nennung aus dem Jahre 1614 zurück.

Maße

Anlage ca. 45 x 37 m
Halsgrabenbreite ca. 30 m

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Ermersreuthum 1200–1374
Herren von Leuchtenberg
Kloster Waldsassen1423/38

Historie

1302 („Ermweigsreuth“)
nach 1350verfallen
1978durch Heimatforscher wieder entdeckt

Quellen und Literatur

  • Endres, W. (1980). Keramikfunde vom Burgstall Herrenstein im Waldnaabtal, in: in: Oberpfälzer Heimat 24, S. 152ff, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Fähnrich, H. (1980). Burg Herrenstein im Waldnaabtal, in: in: Oberpfälzer Heimat 24, S. 152ff, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Kinder, Ulrich (2013). Der Befestigungsbau im Landkreis Tirschenreuth, 1. Aufl., Büchenbach


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
AltneuhausFalkenbergverschwundene Burg0.70
Schwarzenschwall 
Schwarzenschwal
Falkenbergverschwundene Burg1.51
DietersdorfWindischeschenbach-DietersdorfSchloss3.65
NeuhausWindischeschenbach-Neuhausteilweise erhaltene Burg3.87
SchönfichtPlößberg-Schönfichtverschwundene Burg4.08
FalkenbergFalkenbergBurg4.16

Nutzung
frei zugänglicher Burgstall