Stahleck

teilweise erhaltene Burg


Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
LandkreisMainz-Bingen
Region:Welterbe Oberes Mittelrheintal
Ort55422 Bacharach
Lage:über dem Ort
Geographische Lage:50.058317°, 7.765751°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Fast regelmäßiger Grundriss, langgestreckter Torzwinger, Schildmauer mit zwei polygonalen Ecktürmchen, runder Bergfried direkt hinter der Schildmauer, Wasserbassin an der Stelle eines Halsgrabens

Historische Funktion

Die Burg diente dem Schutz der kölnischen Besitzungen am Mittelrhein.

Herkunft des Namens

Etymologisch wird der Burgname von mittelhochdeutsch stahel = Stahl + -ecke (als Bez. für einen Bergsporn in Burgennamen) hergeleitet.

Kapelle

Patrozinium:Beatae Mariae Virginis und Paulus
1371 Altarstiftung Beatae Mariae Virginis und Paulus durch Kurfürst Ruprecht. Die Burgkapelle wird 1471 im Testament Pfalzgraf Ruprechts erwähnt.

Historische Ansichten





Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Erzbischöfe von Kölnals Erbauer
Goswin von StahleckLehen 1135
Pfalzgrafen1142
WittelsbacherLehen 1214
Elisabeth von Bayern1829
RVDL1910

Historie

12.Jh. durch den Erzbischof von Köln errichtet
1134 (als kölnisches Lehen)
1632im Dreißigjährigen Krieg von den Schweden verwüstet
1666größere Instandsetzungen und Umbauten unter Pfalzgraf und Kurfürst Karl Ludwig
1689im Pfälzischen Erbfolgekrieg von französische Truppen zerstört
1829teilweise abgebrochen
ab 1926teilweiser Wiederaufbau der Burg (Ernst Stahl)
1931Wiederaufbau Palas
1965–1967Wiederaufbau des Bergfrieds

Ansichten




Quellen und Literatur

  • Bode, Gabriele Nina, Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.) (2001). Burg Stahleck, Stadt Bacharach/Rhein (Kreis Mainz-Bingen), in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 2001/1, S. 2ff, 1. Aufl., Braubach/Rhein
  • Caspary, Hans, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (Hrsg.) (1991). Stadt Bacharach. Rheinische Kunststätten 276, 3. Aufl., Neuss
  • Frein, Kurt (1983). Burgen am Rhein, 1. Aufl., Hamburg
  • Hornberger, Rudolf / Vogt,  Dr. Werner, Sparkasse Rhein-Nahe (Hrsg.) (1993). Burgen und Schlösser an Rhein und Nahe, 1. Aufl., (.o.O.)
  • Steinmetz, Thomas, Deutsche Burgenvereinigung e.V. (Hrsg.) (2013). Burg Stahleck am Rhein - "klassische" Burg des frühen 12. Jahrhunderts, in: Zeitschrift „Burgen und Schlösser” 1/2013, S. 9ff, 1. Aufl., Braubach/RheinBraubach/Rhein


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
Bacharach 
Wernerkapelle
BacharachKapellenruine0.17
Bacharach 
Haus Sickingen
Sickinger Hof?
BacharachAdelssitz0.19
BacharachBacharachStadtbefestigung0.41
LorchhausenLorch-LorchhausenOrtsbefestigung1.42
StahlbergBacharach-SteegBurgruine1.94
FürstenbergOberdiebach-RheindiebachBurgruine2.40
Nollig 
Nollich
Nolling
Wachte
Nillich
LorchBurg2.73
Pfalzgrafenstein 
Pfalz
KaubBurg2.76
Lorch 
Saneck von Waldeck'scher Hof
LorchAdelssitz2.94
Lorch 
Stein'scher Hof
Staffel'scher Hof
LorchAdelssitz3.00
LorchLorchGutshaus3.01
LorchLorchOrtsbefestigung3.14
Hilchenhaus (Lorch) 
Hilchenhaus
LorchAdelssitz3.24
Gutenfels 
Kaub
KaubBurg3.27
KaubKaubOrtsbefestigung3.30
Lorch 
Gräflich von Walderdorff'scher Hof
LorchAdelssitz3.31
Heimburg 
Honeck
Hoheneck
Haneck
NiederheimbachBurg3.98
NiederheimbachNiederheimbachOrtsbefestigung4.01
Oberheimbach 
Lambergerhof
Niederheimbach-OberheimbachAdelssitz4.14
WaldeckLorch-LorchhausenBurgruine4.31
SauerburgSauerthalteilweise erhaltene Burg4.62

Nutzung
Jugendherberge
Social Media Links