Michelbach

Wasserschloss


Copyright © Dieter Thurm, Kleinostheim

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Unterfranken
LandkreisAschaffenburg
Ort63755 Alzenau-Michelbach
Adresse:Schlossstraße 11
Lage:am südlichen Ortsrand nahe der Kreuzungen der Staatsstraßen 2305 / 2444
Geographische Lage:50.102115°, 9.104162°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Das Michelbacher Schlösschen ist ein zweigeschossiger barocker Bau mit Mansardendach und polygonalen Flankentürmen im Westen. Die heutige Anlage beeinhaltet noch wesentliche Teile der Bausubstanz des 18.Jh.

Das Schloss wurde im 19. Jh. von Albert Hendschel als Maleratelier genutzt.

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Freiherr von Wredeum 1700
Freiherr von Wilemin1735
Karl Edmund Ritter von Horstig, genannt von Engelbrunnerum 1855
Frankfurter Ratsherr David Domer1862
Gemeinde Michelbachseit 1930

Historie

1234erwähnt
16. Jh.Neubau eines Wasserschlosses
um 1700Umbau in die heutige Form durch Ferdinand Kaspar Joseph von Wrede
19. Jh.die Ecktürme werden mit Zinnen versehen, Nutzung als Maleratelier durch Albert Hendschel
1949–80Nutzung durch die Kirchengemeinde, u.a. als Altenheim
2006nach Generalsanierung Nutzung als Heimatmuseum und Veranstaltungsort

Ansichten




Copyright alle Bilder © Dieter Thurm, Kleinostheim

Quellen und Literatur

  • Rötter, Heinz (1991). Schlösser in Unterfranken, 1. Aufl., Coburg


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
RothenbuchRothenbuchWasserschloss0.02
WasserlosAlzenau-WasserlosSchloss0.14
KälberauAlzenau-Kälberauverschwundene Burg2.58
AlzenauAlzenau i. Ufr.Burg2.68
Schwedenschanze 
Heidkopf
Schanzenkopf
Schanzkopf
Alzenau-MichelbachWallburg2.94
Randenburg 
Rannenburg
Alzenau-Wasserlosverschwundene Burg2.94
Steinheim 
Groß-Steinheim
Hanau-SteinheimSchloss3.09
Hüttelngesäß 
Hittengeze
Freigericht-NeusesWasserburgruine3.19
WasserlosAlzenau-WasserlosBurgrest3.55

Nutzung
Heimatmuseum
Veranstaltungsort
Raum für Wechselausstellungen
 Eintrittsgebühr