alle Bilder © Andreas Umbreit Terrapolaris

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Niederbayern
LandkreisDeggendorf
Ort94577 Winzer
Koordinaten:48.727258°, 13.067091°

Objekte im Umkreis



Beschreibung

Ortsbefestigung, ursprünglich gleichzeitig Vorburg der Burg Winzer. Unter den Puchheimern wurde die Burg Winzer ab 1307 um eine große Vorburg im Vorland auf der Südseite zwischen Donau und Burgberg ergänzt, die einen großen Marktplatz und dessen Randbebauung umfaßte und über drei Tore verfügte: zwei davon leiteten im Westen und Osten die auf dem Nordufer der Donau unter der Burg vorbeiführende Handelsstraße durch den Markt, das dritte führte aus der Burg auf den angrenzenden Höhenrücken nach Osten (später Zugang zum Hofgarten).

Nach Westen und Osten war die Anlage durch teils wasserführende Gräben (Westseite: Säckerbach) mit Zugbrücken gesichert, nach Süden bot die sumpfige Niederung der damals wesentlich näher vorbeifließenden Donau natürlichen zusätzlichen Schutz. Auf der West- und Ostseite führten Maueranschlußstücke im steilen Hang des Burgberges hinauf zum Bering der Burg (Siehe Satellitenbildkarte).

Bereits ab dem 16. Jahrhundert reichte der Platz innerhalb der Mauer nicht mehr aus, sodaß selbst öffentliche Gebäude wie das Spital und Verwaltungsgebäude außerhalb errichtet wurden (Mittel-Winzer, daran anschließend nach Osten das Dorf Unterwinzer). Der große Teile der Bebauung innerhalb der Mauer vernichtende Brand von 1829 war für einen Neuaufbau Anstoß, die mittlerweile militärisch weitgehend unnütze Mauer aufzugeben, um so bei der neuen Ortsgestaltung flexibler sein zu können. Insbesondere die Mauer zur Donau hin verschwand fast vollständig, ebenso die Tore. Dem Neuaufbau nach 1829 verdankt der heutige Marktplatz sein geschlossenes, klassizistisches Gepräge.




Erhalten: kleinere Mauerabschnitte, teilweise stark verfallen, teils in Häuser integriert